Proben und Aufführung bis auf weiteres verschoben

Aus gegebenem Anlass sagen wir die Jubiläumssommerbühne mit großem Bedauern ab. Ob und wann es einen Alternativtermin in gleicher Art geben wird, bespricht der Vorstand, sobald er sich wieder treffen kann und ein weiteres Planen vorhersehbar wird.

Noch Ende Februar berichtete der im Amt bestätigte Vorstand auf der Jahreshauptversammlung des Vereins voll Vorfreude von den Vorbereitungen für die bevorstehende Jubiläumsveranstaltung im August. Hierfür wurde ein wunderbares Stück ausgesucht, ein Lustspiel in drei Akten, das bereits fleißig geprobt wurde und dessen Inszenierung schon soweit vorbereitet war, dass alles drum herum organisiert gewesen ist. Das große Zelt, die technische Ausstattung, die Musiker und auch die Cocktailbar mussten nun leider wieder abbestellt werden.

„Nach dem großen Erfolg vor fünf Jahren hatten wir uns dazu entschlossen, unseren 60. Geburtstag mit einer Komödie auf der großen Sommerbühne zu feiern und freuten uns schon sehr auf ein rauschendes Fest!“, berichten die Vorstandsmitglieder traurig. Trotz der bittern Enttäuschung steht außer Frage, an diesem Vorhaben festzuhalten. „Eine Veranstaltung dieser Größenordnung wäre unter den aktuellen Umständen nicht zu vertreten.“, ist sich der Vorstand einig.

Wie, ob und wann man den 60. Geburtstag feiern wird, wird sich in naher Zukunft klären, ist sich der Vorstand sicher und wird zu gegebener Zeit über die Presse darüber informieren. Bis dahin hoffen die Laienspieler, dass ihr Ensemble und die Zuschauer gesund bleiben und freuen sich schon darauf, wieder mit den Proben beginnen zu können.